Schlagwort-Archive: Sommer

★ Summertime Beachbag ★ Part 1

„Summertime, and the livin‘ is easy…“

Sommer. Sommer. Sommer. Da muss doch eine Strandtasche her! Eine ganz einfache, große Tasche in die man sein ganzes Badezeug werfen kann, und dann: ab zum See! 😉

Zufälligerweise sind mir heute diese zwei Geschirrhandtücher über den Weg gelaufen, die viel zu Schade zum Geschirr abtrocknen sind. Dann hatte ich noch ein großes Reststück stabilen Karostoffs und etwas Taschengurtband.

An den Geschirrtüchern habe ich erst mal in mühsamer Kleinarbeit den Saum aufgetrennt.

Dann habe den Karostoff doppelt gelegt, die Geschirrtücher platziert, und zugeschnitten.

In der Mitte habe ich ein Viereck für den Taschengriff ausgeschnitten. Das Gurtband werde ich an den Seiten festgenähen. Es wird dann ein Stückchen durch einen Tunnel laufen, damit die die fertige Tasche sich später in gefülltem Zustand zusammenzieht, und ich mir den Henkel über die Schulter ziehen kann.

Erst habe ich den Karostoff rechts auf rechts entlang der Seiten und am Boden zusammengenäht. Dann an jeder Ecke die Seiten- auf die Bodennaht gelegt, und ein Dreieck abgenäht. Dadurch bekommt die Tasche einen breiteren Boden.
(Die Geschirrtücher habe ich auch so genäht, da jedoch bei einer Seitennaht ein Stück zum wenden aufgelassen.)

So sieht der dreieckig abgenähte Boden am Karostoff aus, wenn man das ganze wendet.

Karostoffteil rechts auf rechts in Geschirrstoffteil stecken und entlang aller Kanten mit Nadeln fixieren. Einmal entlang der oberen Kante rumherum nähen und durch die kleine Öffnung in der Geschirrtuchteil-Seitennaht wenden.

Und dann erst mal alles ordentlich bügeln. 😉
(Ich bügel wirklich nicht gerne, aber es MUSS sein!)

Dranbleiben! Gleich geht’s weiter.

Sommerkleid ♥ Teil 2

Das Ergebnis:

…kann sich sehen lassen, wie ich finde!

Nachdem ich also eine kreative Pause eingelegt hatte…

…habe ich das Sommerkleid einfach mal über Bettys Schulter gezogen. Was soll ich sagen? Wo das Kleid vorher merkwürdig Sack-artig fiel sah es jetzt richtig gut aus.
Es gab nur ein Problem: Keine Löcher für die Arme!

Da habe ich kurzerhand zur Schere gegriffen! 😀

Und – simsalabim – fertig ist mein neues Sommerkleid!

Mit wunderschönen Löchern für die Arme. 😉

Damit es nicht so eintönig, langweilig aussieht, habe ich aus pinkem Crepe-Stoff einen Gürtel genäht, der hinten einfach mit einem Druckknopf geschlossen wird.

Hier noch mal ein Bild von mir in meinem neuen Sommerkleid (mit meinen super Filzpantoffeln 😉 ).

Sommerkleid ♥ Teil 1

Auch wenn das Wetter es noch nicht weiß: ES IST SOMMER! Damit der Sommer auch bei mir Einzug hält, habe ich mich heute spontan entschlossen ein Sommerkleid zu nähen.

Von meinem Oberteil hatte ich noch Stoff übrig.

Zuerst habe ich oben ein Gummiband eingenäht.

Dann habe ich bis unter die Brust abgemessen, das ganze auf dem Stoff markiert. Da habe ich dann noch ein Gummiband eingenäht.


Schließlich habe ich es wieder meiner Betty angezogen, und…
…es hat mir irgendwie nicht wirklich gefallen…

Da hab‘ ich erst mal eine Pause eingelegt. 😉

Big Shirt

Gottseidank geht es mir wieder etwas besser, so dass ich beschlossen habe ein Projekt, das ich fast schon fertig genäht hatte, heute dann wirklich auch fertig zu nähen!

Ein Big Shirt! (Oder meine Variante davon 😉 ) Genau richtig für den Sommer, der irgendwie ja schon da ist.

Es hat jetzt bestimmt schon ein halbes Jahr in der „Unvollendet-Kiste“ gelegen… (Da lege ich hin und wieder Näh-Projekte ab, die ich aus zeitlichen oder sonstigen Gründen nicht fertig genäht habe.)

Das Big Shirt fällt weit, ist aber nicht so lang.

Ärmel und Ausschnitt sind weit, bzw. tief.
So kann man gut noch etwas drunter ziehen und es auch im Winter tragen.

Den Gürtel habe ich letztes Jahr im Urlaub in Hamburg bei H&M erstanden. 🙂

Mit Gürtel gefällt es mir am besten.

PS: Wie ihr seht ist es aus dem gleichen Jersey-Stoff, wie mein „sollte-eigentlich-ein-Sommerrock-werden-Oberteil“.