Schlagwort-Archiv: Sommer

Nähkram-Necessaire

Endlich habe ich die Zeit gefunden umd etwas aus den schönen neuen Stoffpaketen zu nähen.

Der Sommer ist zwar schon vorbei, aber ich habe mein neues Nähkram-Necessaire aus dem Stoffpaket „Sommer grün/blau“ (buttinette.de) genäht:
(„Sommer grün/blau/lila“ hätte als Titel übrigens besser gepasst. 😉 )

Naehkram-Necessaire 1

So kann ich meine Stoffscheren, Stofflinieal oder Rollschneider schön und sicher verwahren, oder auch mal mit auf Reisen nehmen. 😉

Naehkram-Necessaire 2

So sieht es von vorne aus:

Naehkram-Necessaire 3 …und so von hinten:

Naehkram-Necessaire 4 Für den Verschluß habe ich KAM Snaps genommen:

Naehkram-Necessaire 5 Die Übergänge zwischen den verschiedenen Stoffstreifen habe ich mit Zierstich abgesetzt.

Naehkram-Necessaire 6

Und? Wie gefällt Euch meine „sommerliches“ Nähkram-Necessaire???

Schöne neue Stoffpakete!

Auf Anraten von der lieben Frau Antetanni habe ich mir bei Buttinette zwei
Patchwork- & Quilt-Stoffpakete bestellt!

Natürlich habe ich dort schon des Öfteren gekauft, aber bisher immer nur einzelne Stoffe als Meterware.

Dabei sind diese vorsortierten Pakete einfach wunderbar!

Neue Stoffpakete

Ich habe mich für zwei Pakete entschieden.

Zum einen für „Helene„…
Neues Stoffpaket Helene

…und zum anderen für „Sommer grün/blau„.
Neues Stoffpaket Sommer

So, und jetzt muss ich dringend weg!
Die tollen Pakete vernähen!
😉

Was sagt Ihr zu den neuen Stoffpaketen???
Sind die nicht wunderschön zusammengestellt???

Neuer Rock für den Sommer

Jaaaaa! Endlich ist es soweit: Der Sommer ist da!
(Fast kann ich es ja noch gar nicht glauben.)

Aus gegebenem Anlass habe ich doch die Zeit genutz, mir einen neuen Rock für den Sommer zu nähen.
Wieder einmal aus einer alten Jeans.
Genaugenommen aus zwei alten Jeansbeinen.

Jedes Bein habe ich in der Mitte aufgetrennt und dann mit einem Streifen Jersey links und rechts zusammen genäht.
Für den Rockbund einfach noch mal ein Stück Jersey doppelt gefasst oben angenäht. Fertig.

Den Rocksaum habe ich absichtlich nicht versäubert o.Ä. Gefällt mir so besser.

Von Vorne:

Von der Seite:

Von Hinten:

An mir:

Was sagt Ihr zu meinem DIY-Sommerrock???

Sommer? Sonne? Tasche!!!

Von Sommer oder Sonne ist ja gerade nicht sehr viel zu sehen…
Dafür habe ich mir mal wieder eine neue Tasche genäht.
😉

Der Stoff ist aus Afrika. Den hat mir eine Freundin aus Ruanda mitgebracht.
(Noch einmal vielen Dank an dieser Stelle.)

Für die Vorderseite habe ich einen Kranich ausgewählt:

Die Rückseite hat ein Wolken/Himmel-Motiv:

Meine neue Tasche hat eine kleine Reißverschlusstasche auf der Rückseite und eine aufgesetzte Tasche innen:

Betty mit meiner neuen Tasche:

Ist dieser afrikanische Stoff nicht toll???
Wie gefällt Euch mein neues Sommer-Täschchen???

✂ DIY Haarband mit Blume ✂ Teil 2

So. Nun zum zweiten Teil. Die Blume für mein Haarband.

(Wer Teil 1 noch nicht gelesen hat. Hier geht´s lang: Klick.)

Hier schon mal ein Bild von meinem hübschen neuen Haarband mit Blume.
*hach*

So. Und nun geht´s an die Blume:

Dazu habe ich einen Kreis aus dem Reststück Karostoff ausgeschnitten.

Diesen Kreis dann mit Gradstich (möglichst lange Stiche!!!) mit der Nähmaschine einmal rumherum abgenäht. Die Enden jedoch nicht gesichert!
(Wer keine Nähmaschine hat: Kann man auch einfach mit der Hand große Stiche nähen.)
Zwei Fäden gepackt und vorsichtig zusammen gezogen, so dass ein Beutel entsteht.

Die oberen Enden des „Beutels“ habe ich dann nach Innen geschoben und alles zurechtgedrückt. Voila: Eine Yoyo-Blume. 🙂
Meine Deko für die Blume besteht aus einem Filzblümchen und einem kleinen Knopf.

Dann habe ich mir eine Stelle auf dem Haarband gesucht und die Blume mit dem Knopfannähfuß der Nähmaschine festgenäht. Dabei habe ich alles zusammengefasst.

Fertig!!!

Wie gefällt Euch mein sommerliches Blumen-Haarband???
Tragt Ihr auch Haarbänder???

✂ DIY Haarband mit Blume ✂ Teil 1

Da es ja jetzt doch endlich schon sommerlich warm wird habe ich beschlossen mir ein Haarband zu nähen!

Zutaten:

– Stoffreste
– breites Gummiband
– Maßband
– Schere
– Deko
– Nähmaschine

Mit dem Maßband erst mal den Kopf vermessen.
Mein Kopf hat einen Umfang von 56 cm.

Für das Haarband gibt es ein breites Stück das oben am Kopf sitzt und ein schmales Stück mit Gummizug für den Halt. Bei meinem Kopfumfang  nehme ich für das breite Stück eine Länge von 40 cm + je 1 cm Nahtzugabe an den Enden = 42 cm.

Also habe ich ein 42 cm langes Stoffstück zugeschnitten und dann längs in der Hälfte gefaltet und dann noch mal längs gefaltet. (Siehe Bild oben rechts.)

Dann habe ich an der oberen Längskante einen leichten Bogen abgeschnitten.
Aufgefaltet habe ich nun zwei gleiche Stoffstücke, die in der Mitte etwas dicker und zum Rand hin etwas schmaler sind.
Diese Stücke habe ich rechts auf rechts aufeinandergelegt und die Längskanten zugenäht.

Für das schmale Stück für den Gummizug habe ich zwei Stoffstreifen zugeschnitten, die je 25 cm lang waren. Die Streifen habe ich dann auch rechts auf rechts an den Längskanten zugenäht.

Beide Streifen habe ich gewendet. Bei dem großen, breiteren Streifen habe ich dann noch links und rechts je 1 cm wieder nach Innen eingeschlagen und alles gebügelt.

Danach habe ich ein Stück Gummiband zugeschnitten. In meinem Fall 17 cm lang.
Das Gummiband dann durch den schmalen Stoffstreifen gezogen und an den Enden ordentlich festgenäht.

So sieht dann der fertige Gummizug aus. Die „Knitterfalten“ habe ich noch ein  bißchen verteilt.

Zum Schluss habe ich dann einfach die Enden des Gummizugs in die Enden des großen Stoffstücks gesteckt und das Ganze festgenäht!
Fertig ist das Haarband.

In Teil 2 zeige ich Euch dann noch, wie ich eine hübsche Dekoblume an das Haarband genäht habe.

Bis gleich. 😉

Hier geht´s zu Teil 2.

★ Summertime Beachbag ★ Part 2

„…fish are jumpin‘ and the cotton is high…“

Nachdem ich also alles ordentlich glattgebügelt hatte ging’s zum Endspurt: Den Taschengurt festnähen!

Den Gurt habe ich jeweils an den Seiten, ein gutes Stück unterhalb der oberen Kante, festgenäht. Dann die obere Kante umgeschlagen, damit ein Tunnel entsteht, und diesen  abgenäht. Schnell noch die Wendeöffnung zugenäht:
FERTIG!

So sieht sie von Innen aus…

…und so mit Badesachen gefüllt…

…und so, wenn man sie wendet…
Viel schöner als mit dem Karo außen! Die lasse ich so! 😀

Auf zum See!
Aber… wo ist denn die Sonne schon wieder hin?
Hallo?!?
ES. IST. DOCH. SOMMER.

Na ja, wenigstens habe ich jetzt eine klasse Strandtasche. Wenn der Sommer doch noch vorbeikommt bin ich gerüstet. 😉