Schlagwort-Archive: rund

{DIY} Nadelkissen

Wenn man viel näht, ist ein Nadelkissen unerlässlich. Am besten eins, was man am Arm befestigen kann, damit man die Nadeln immer griffbereit hat.

Was man dafür braucht?

Einen Rest Stoff, ein Stückchen Schabrackeneinlage, etwas Klettband und einen Rest Füllwatte.

Aus der Schabrackeneinlage wird ein Kreis ausgeschnitten. Dieser ergibt die Grundfläche des Nadelkissens.
Ich habe 6,5 cm als Durchmesser genommem. Dann schneidet man aus dem Stoff zwei weitere Kreise aus.
Einmal 2 cm mehr im Durchmesser, und einmal 4 cm mehr.
(Also einmal 8,5 cm und einmal 10,5 cm.)

Auf den kleineren Stoffkreis bügelt man dann die Schabrackenlage mittig auf.
Zum einen dient die Einlage zur Stabilisation und zum anderen als Schutz davor, sich selbst in den Arm zu pieksen.
😉

Die beiden verschiedenen Stücke Klettverschluss werden dann mittig an jeder Seite des kleinen Stoffkreises aus rechts festgenäht…

…und dann in der Mitte zusammengelegt und mit einem Bändchen fixiert.

Nun näht man einmal um den großen Stoffkreis. Dazu eine möglichst große Stichlänge verwenden und Anfang und Ende NICHT verriegeln!
(Kann man auch eben per Hand nähen.)

Dann die Enden der Fäden festhalten und den großen Stoffkreis gleichmäßig einreihen, bis der Durchmesser des kleinen Kreises erreicht ist.

Jetzt den eingereihten Kreis rechts auf rechts auf dem kleinen Kreis feststecken.

Einmal rundherum festnähen. Dabei eine Wendeöffnung freilassen.

Das ganze vorsichtig wenden. (Das ist etwas knifflig wegen der Schabrackeneinlage. Die kann man aber vorsichtig knicken, bzw. knautschen.)
Dann mit etwas Füllwatte füllen.

Schnell noch die Wendeöffnung schließen und: fertig!
🙂
Gefällt Euch mein neues Nadelkissen???