Schlagwort-Archiv: Recycling

Schneller trashy Taschenbaumler – ohne Nähen, aber mit Tutorial ;-)

Eigentlich absolut unnötig.
Aber es ist sooooooooooo schön, wenn´s an der Tasche klimpert und klappert.
😉

Der Taschenbaumler ist schnell gemacht, und eignet sich gut als Geschenk.
Außerdem kann man damit noch wunderbar Bänder- und Knopf-Restbestände verwerten.
Topp!

Taschenbaumler

So, und hier ist die Anleitung für den Taschen-Klimbim.

Zutaten:
– Reste von verschiedenen Bändern.
– Knöpfe, Knöpfe, Knöpfe

Taschenbaumler 1

(Ich habe da echt noch das ein oder andere Einzelstück zur Hand gehabt:)

Taschenbaumler 2

Einfach einige Knöpfe auf die Satinbänder fädeln…

Taschenbaumler 3

…und beim letzten Knopf unten am Ende gut verknoten:

Taschenbaumler 4

Gold-glänzende Knöpfe eignen sich sehr gut für Baumler:

Taschenbaumler 5

Ich habe mich für drei Stränge entschieden, geht aber auch mit zwei:

Taschenbaumler 6

Die Stänge oben einmal verknoten…

Taschenbaumler 7

…dann die Bänder flechten…

Taschenbaumler 8

…und das Ende wieder mit dem ersten Knoten verknoten:

Taschenbaumler 9

Fertig!

Taschenbaumler 10

Und, was haltet Ihr von meinem Taschenbaumler, bzw. von Taschenbaumlern im Allgemeinen???

{Update – Mein nächstes Projekt} Loopschal in Arbeit – Teil 3

…und es geht wieder weiter mit dem Loopschal aus Stoffresten:
(Wie weit ich bisher schon gekommen bin, könnt ihr hier und hier sehen.)

Für die Innenseite des Schals habe ich diesen roten Stoff ausgewählt:

Loopschal in Arbeit 3 1

Alles ordentlich zusammengesteckt:

Loopschal in Arbeit 3 2

…und dann genäht und gewendet:

Loopschal in Arbeit 3 3

Fotos vom fertigen Schal folgen gleich!
:-)

 

{Update – Mein nächstes Projekt} Loopschal in Arbeit – Teil 2

…und weiter geht es mit dem Loopschal aus Stoffresten:
(Wie weit ich bisher schon gekommen bin, könnt ihr hier sehen.)

Als erstes habe ich mal den langen bunten Stoffstreifen begradigt:

Loopschal in Arbeit 2 1

…und dann in schmalere Steifen zerschnitten (ca. 9 cm breit):

Loopschal in Arbeit 2 2

Hier kann man sich schon mal vorstellen, wie schön bunt der fertige Loopschal werden wird:

Loopschal in Arbeit 2 3

Nun habe ich die Streifen gewendet und dann wieder aneinandergenäht:

Loopschal in Arbeit 2 4

So. Jetzt habe ich also die Außenseite für meinen Schal.
Seufz.
Ist das nicht wunderschön?

Für die Innenseite werde ich keine Stoffreste nehmen. Das wäre zuviel des Guten.
😉

Demnächts mehr zum Schal. Ich werde jetzt mal das schöne Wetter genießen.

 

{Update – Mein nächstes Projekt} Loopschal in Arbeit

Heute habe ich mich also endlich ans Werk gemacht!

Ich habe mich ja dazu entschieden, einen Loopschal aus Stoffresten zu nähen, da meine Stoffreste-Kiste doch etwas überfüllt ist…

Zuerst habe ich größere Stoffstücke herausgesucht:

Loopschal in Arbeit 1 1…und die dann mal ordentlich gebügelt, und etwas begradigt:

Loopschal in Arbeit 1 2Dann habe ich sie bunt durcheinandergewürfelt zusammengenäht:

Loopschal in Arbeit 1 3…und dann nochmal gebügelt:

Loopschal in Arbeit 1 4So. Jetzt habe ich erstmal einen schönen langen, bunten Stoffstreifen.

Ich habe vor, den dann nochmal längs in Streifen zu schneiden und verkehrtherum wieder zusammenzunähen, damit der Schal aus ganz vielen kleinen bunten Stücken besteht.
Dazu aber demnächst mehr, für heute ist das Nähzimmer geschlossen.
😉

{Update – Mein nächstes Projekt} Irgendwas aus Stoffresten

Da habe ich doch hin und her überlegt, was ich nun aus meinen vielen Stoffresten Feines nähen könnte…

Und dann kam mir die zündende Idee:

Ein Loopschal!

Naechstes Projekt Loopschal aus StoffrestenWie ich darauf gekommen bin? Nun, jetzt wo es morgens doch schon mal etwas frischer ist, habe ich die Kiste mit meinen zweitausendneunhunderdreiundachzig paar Schals ausgepackt. Und was hatte ich da just in den Händen? Einen von meinen zwei selbstgenähten Loopschals (Klick hier.).

Da dachte ich bei mir, ein bunter Loopschal aus Stoffresten, das hätte doch was!;-)

Also, das Ende vom Lied: Ich werde mir einen Loopschal nähen!

{Mein nächstes Projekt} Irgendwas aus Stoffresten ;-)

Tja, was soll ich sagen?

Naechstes Projekt: Irgendwas aus StoffrestenMeine Kiste mit Stoffresten ist mal wieder so voll, dass der Deckel kaum noch richtig schließt…

Also werde ich mich mal wieder an eine Stoffreste-Verwertung geben.

Was ich daraus nähe? Ganz ehrlich: Ich weiß es noch nicht!

Ich werde mir einfach die nächten Tage ein bißchen den Kopf darüber zerbrechen und die Augen nach Inspirationen offen halten.

Anregungen Eurerseits sind übrigens mehr als willkommen.
😉

1 Jeans, 3 Recyclingideen – Idee 3: Jeans-Topflappen

…und endlich Teil 3 meines neuen Projektes.

Nach der einfachen Beuteltasche und den Jeans-Aufnähern für ein T-Shirt habe ich tatsächlich noch ein ganzes Hosenbein übrig gehabt!
😉

Ich habe hin und her überlegt, und dann ist mir die Erleuchtung gekommen:
Ich mache Jeans-Topflappen!

Topflappen?
TOPFLAPPEN?
T O P F L A P P E N ?

Ja! Das ist wirklich mein Ernst: Topflappen!
😉

Recyclingidee3_Jeans-Topflappen_W
Hier also das verbliebene Hosenbein, bereits an einer Seite aufgetrennt:
Recyclingidee3_Jeans-Topflappen_W_1

Ich habe mir eine 17×17 cm große Vorlage für die Topflappen gebastelt, und diese dann 4x auf den Stoff abgezeichnet:
Recyclingidee3_Jeans-Topflappen_W_2

Die vier ausgeschnittenen Vierecke:
Recyclingidee3_Jeans-Topflappen_W_3

Dann habe ich das Viereck noch 2x aus Volumenvlies zugeschnitten:
Recyclingidee3_Jeans-Topflappen_W_4Je zwei „Sandwiches“  zusammengesteckt:
Recyclingidee3_Jeans-Topflappen_W_5

Und dann einfach kreuz und quer drübergenäht, damit alle drei Lagen später nicht verrutschen.
(Außerdem sieht es auch noch schick aus.)
Recyclingidee3_Jeans-Topflappen_W_6

Danach die Ecken abgerundet:
Recyclingidee3_Jeans-Topflappen_W_7

Jetzt noch alles mit rundherum mit Schrägband eingefasst:
Recyclingidee3_Jeans-Topflappen_W_8

Für die Aufhänger einfach noch zwei kurze Streifen Schrägband zugeschnitten:
Recyclingidee3_Jeans-Topflappen_W_9

Diese zusammengefasst einmal längs abgenäht und dann an einer Ecke auf der Rückseite festgenäht:
Recyclingidee3_Jeans-Topflappen_W_10

Tatatataaaaaaaaaa:
Die fertigen Jeans-Topflappen!

Recyclingidee3_Jeans-Topflappen_W_11

Topflappen kann man ja nie genug haben, oder???
Wie hat Euch meine Jeans-Recyclingreihe gefallen???

1 Jeans, 3 Recyclingideen – Idee 2: Jeans-Aufnäher für ein T-Shirt

Heute gibt es also Teil 2 meines neuen Projektes.

1 1/2 Hosenbeine sind ja nach der ersten Idee (einfache Beuteltasche) noch übrig, da lässt sich ja noch was machen.
😉

Und zwar ein paar schicke Aufnäher für ein langweiliges, unifarbenes T-Shirt.

Recyclingidee 2 Jeans-Aufnaeher fuer T-ShirtHier also das unifarbene T-Shirt:
Recyclingidee 2 Jeans-Aufnaeher fuer T-Shirt 1

Und hier der Rest Hosenbein, der noch von der Tasche übrig ist:
Recyclingidee 2 Jeans-Aufnaeher fuer T-Shirt 2Auf die Rückseite dieses Hosenbeinrests einfach Vliesofix aufnähen.
(Das ist ein seeeeehr praktisches Hilfsmittel. Ein Vlies, das doppelseitig aufgebügelt werden kann. Sozusagen das doppelseitige Klebeband zum nähen.)
Recyclingidee 2 Jeans-Aufnaeher fuer T-Shirt 3

Jetzt wird´s etwas knifflig.
Ich möchte Buchstaben auf das Shirt nähen, die muss ich also spiegelverkehrt auf das Vliesofix aufmalen.
(Wem das zu kompliziert ist, der kann sich auch erst eine Schablone von den Buchstaben machen und die dann verkehrt herum auflegen und abzeichnen. Aber dafür bin ich zu faul.)
😉
Recyclingidee 2 Jeans-Aufnaeher fuer T-Shirt 4

Die Buchstaben dann ausschneiden:
Recyclingidee 2 Jeans-Aufnaeher fuer T-Shirt 5

Und einfach mal mit Stecknadeln grob Probe stecken:
Recyclingidee 2 Jeans-Aufnaeher fuer T-Shirt 6

Das Vlies-Papier auf der Rückseite der Buchstaben abziehen und auf das T-Shirt bügeln:
Recyclingidee 2 Jeans-Aufnaeher fuer T-Shirt 7

Jetzt mit Gradstich festnähen:
Recyclingidee 2 Jeans-Aufnaeher fuer T-Shirt 8

Damit es nachher nicht so langweilig aussieht, knibbel ich die Ränder etwas ab, damit es ein wenig ausfranst:
Recyclingidee 2 Jeans-Aufnaeher fuer T-Shirt 9

Schon ist aus einem langweiligen T-Shirt ein echter Hingucker geworden!
So kann man frau die Lieblingsjeans immer bei sich tragen.

Recyclingidee 2 Jeans-Aufnaeher fuer T-Shirt 10

Noch ein paar Details:
Recyclingidee 2 Jeans-Aufnaeher fuer T-Shirt 11

Und das beste ist: Mit jedem Waschen des T-Shirts werden die Buchstaben immer mehr ausfransen und es so immer toller aussehen!

Und??? Gefällt es Euch???

1 Jeans, 3 Recyclingideen – Idee 1: einfache Beuteltasche

Wie ich es hier schon mal angekündigt habe, ist mein neues Projekt eine alte Jeans.
Tragbar ist sie nicht mehr so wirklich, da sie ein wirklich großes Loch auf der Rückseite hat…
Aber wegwerfen? No way!

Also zeige ich Euch, wie man so eine Lieblingsjeans auch noch prima recyceln kann.

Recyclingidee 1 Jeans-Beuteltasche

Eine einfache Beuteltasche ist die erste Recyclingidee.
Das geht schnell und es muss auch gar nicht so viel genäht werden.

Recyclingidee 1 Jeans-Beuteltasche 1

Die Jeans einfach auf Höhe des Schritts abschneiden: Recyclingidee 1 Jeans-Beuteltasche 2

Dann das abgeschnittene Stück auf links wenden und die untere Öffnung zunähen:Recyclingidee 1 Jeans-Beuteltasche 3

Wieder auf rechts gedreht, sieht es dann so aus:Recyclingidee 1 Jeans-Beuteltasche 4

Die einfache Beuteltasche soll mit einem langen Henkel über die Gurtschlaufen gehalten werden. Dazu müssen vorne und hinten auf gleicher Höhe Gurtschlaufen vorhanden sein.
(Die Gurtschlaufe ganz hinten in der Mitte wird einfach ausgelassen.)
Also einfach zwei Stücke von einem Hosenbeinsaum abschneiden und als neue Gurtschlaufen auf der Rückseite der Jeans annähen:

Recyclingidee 1 Jeans-Beuteltasche 5

Jetzt aus eben diesem Hosenbein zwei lange Streifen schneiden, die dann zusammengefaltet als Henkel zusammen genäht werden:Recyclingidee 1 Jeans-Beuteltasche 6

Die zwei entstandenen Henkel an einer Seite zusammen nähen, durch alle Gurtschlaufen – außer der hinten in der Mitte – fädeln, und dann die verbleibenden Enden zusammen nähen:Recyclingidee 1 Jeans-Beuteltasche 7

Voila.
Fertig ist die einfache Beuteltasche.
Recyclingidee 1 Jeans-Beuteltasche fertig Recyclingidee 1 Jeans-Beuteltasche fertig 2

Wer noch schneller fertig sein will, lässt einfach den Jeans-Henkel weg und fädelt statt dessen eine grobe Kordel oder einen dünnen Schal durch die Gurtschlaufen.

Wie gefällt Euch die erste Recyclingidee???