Schlagwort-Archive: Overlock

…und wieder ein neues Overlock Buch ♥

Wieder habe ich zugeschlagen!

Es gibt nämlich wieder ein neues Overlock-Buch von Frau Seeberg-Wilhelm!
Zwei habe ich ja schon von ihr, die mich ausnahmslos begeistern:
Overlock – Die ersten Stiche“ und „Nähen – Mein Hobby. Meine Tipps..

Und nun also:

Und wieder ein neues Overlock Buch 1

Overlock – Modisches für viele Gelegenheiten
Von Gaby Seeberg-Wilhelm
myoverlock-Verlag
ISBN: 978-3-9814218-4-2
16,95 €
http://myoverlock.de

Das Buch ist broschiert (die anderen beiden waren fest eingebunden), dadurch liegt es gut in der Hand und der Preis von 16,95 € ist absolut moderat!

In der vorderen vorderen Klappe ist ein Infoteil, hier wird gezeigt, wo man nachschlagen kann, wenn man die Overlockmaschine umstellen möchte, das finde ich ungemein praktisch:

Und_wieder_ein_neues_Overlock_Buch_W_2

Tipps und Tricks rund ums Nähen mit der Over- bzw. Coverlock fehlen natürlich auch nicht:
Und_wieder_ein_neues_Overlock_Buch_W_3

Und jetzt zum „Sahne-Teil“ des Buches:
Die Schritt-für-Schritt-Nähanleitungen!

Ganze 11 Stück sind in diesem handlichen Buch enthalten!
Die Schnittmuster dazu sind auf einem Schnittmusterbogen, der hinten im Buch liegt.
Wie immer sind die Anleitungen umfassend, einfach und gut verständlich.
Hach, so macht Nähen richtig Spaß!

(1 x lässige Hose für zu Hause, 1 x Blusenshirt mit Smoke-Säumen, 1 x Langes Langarm-T-Shirt, 1 x Lässiges Strandkleid, 1 x Praktischer Pareo, 1 x Badetasche und Liegematte, 1 x kurzer Bahnenrock, 1 x Stulpen für Arme und Beine, 1 x Raffinierter Rolli, 1 x Spitzenmäßiges Kleid, 1 x Tischläufer, Servietten & Co.)

Und_wieder_ein_neues_Overlock_Buch_W_5

Vielleicht nähe ich mir ja mal eben schnell ein neues Kleid für den Sommer???

Und_wieder_ein_neues_Overlock_Buch_W_4


Ein neues Nähbuch in meinem Regal, dass eine absolute Bereicherung ist!
(Das ist bei meinen zahlreichen Nähbüchern wahrlich nicht immer der Fall. 😉 )

Habt Ihr auch so viele Nähbücher bzw. Bücher???
Kennt Ihr das, wenn man einfach nicht dran vorbeigehen kann??

DIY Ostereier-Wärmer ♥ mit Tutorial

Vor ein paar Tagen habe ich es ja schon angekündigt: Eine neue Osterdeko muss her!
Letztes Jahr habe ich Osterstrauch-Anhänger aus Filz gebastelt, dass könnt ihr hier noch mal sehen.

Dieses Jahr habe ich mich für Ostereier-Wärmer entschieden.
Die sind nämlich nicht nur praktisch, sondern auch dekorativ!!! 😉

Diese beiden Eier in ihren Bechern haben mir Modell gestanden:

Zutaten:

– Größere Stoffreste
– Größere Reste Volumenvlies (damit die Wärme bleibt)
– Schrägband
– Schere
– Nähmaschine

Zuerst sind die Ohren dran:
Dazu ein Reststück Stoff rechts auf rechts falten und Ohren aufzeichnen.
(Nicht zu klein zeichnen, sonst kann man sie später nicht wenden.)
Ohren abnähen und knappkantig ausschneiden.

Ohren wenden, dann noch einmal schmalkantig abnähen.

Ein größeres Reststück Stoff auf ein Stück Vlies legen, den Eierbecher darauf platzieren und eine grobe Form darum aufzeichen.
In etwa die Form eines großen Torbogens.

Hier habe ich den Torbogen ausgeschnitten:

Ein weiteres Stück Stoff in der selben Form zuschneiden, beide Stücke auf Volumenvlies nähen, und ausschneiden.

Die Ohren oben auf eine Stoffseite legen und knappkantig annähen.

Die unteren Seiten der beiden Stoffstücke mit Schrägband einfassen, dann beide Stücke rechts auf rechts aufeinander legen und festnähen. Am besten mit einer Overlock, oder mit dem Overlockfuß und Overlockstich der Nähmaschine.
(Wer so etwas nicht hat: Mit Zickzackstich abnähen.)

So sieht dann das Ergebnis aus:

Jetzt den Ostereier-Wärmer wenden und noch einmal entlang des „Torbogens“ schmal abnähen. Fertig. 🙂

Ich hoffe, Euch hat mein Tutorial gefallen, und Ihr näht Euch auch
so witzige Ostereier-Wärmer.

Auf ein Neues oder wie ich es doch noch schaffte ein T-Shirt mit der Overlock zu nähen

Gestern war ich sooooo verzweifelt! Schließlich wollte es mit meinem ersten T-Shirt, dass ich mir auf meiner Ovi nähen wollte, so überhaupt gar nicht klappen…
(Die Schreckensbilder den Artikel dazu könnt Ihr hier sehen.)

Da ich keinen Rat wusste, warum es mit dem Rollsaum am Ausschnitt nicht klappen wollte, habe ich das Projekt dann gestern irgendwann total entnervt aufgegeben…

Im Schlaf ist mir dann heute Nacht die Erleuchtung gekommen! Eine Epiphanie! 😉
Warum nicht einfach mal die Schnittbreite, bzw. Stichbreite verbreitern und schauen, ob es dann klappt. Und siehe da: Es war des Rätsels Lösung!
(Ja. OK. Gut. Ich musste es schon noch an 2 – 5 Reststücken testen, aber dann hat´s geklappt. 😉 )

Jippie!

Als erstes durfte ich aber das Vorder- und Rückteil noch einmal zuschneiden:

Und wieder auf ein Neues: Vorderteil und Rückteil zuschneiden              Vorder- und Rückteil zugeschnitten

So sieht ein ordentlicher Rollsaum am Ausschnitt aus! Hach!

So sieht ein schöner Rollsaum am Halsausschnitt aus!

Es geht voran: Die Schulternähte habe ich geschlossen. Der Ausschnitt ist fertig.

Die Schulternähte sind zusammengenäht

Dann habe ich die Ärmel angenäht.

Die eingenähten Ärmel

Noch schnell die Seitennähte geschlossen, fast schon fertig! Jetzt musste ich nur noch die Overlockfadenenden vernähen. Das habe ich mit meiner normalen Nähmaschine gemacht.

Fast schon fertig mein neues T-Shirt

Darf ich vorstellen? Mein brandneues, tolles T-Shirt MIT Rollsaum!
Ich bin begeistert!
(Nachdem ich auch endlich mal das Problem mit dem Ausschnitt gelöst hatte, war es wirklich fix genäht!!!)

Tadaaaa! Mein neues T-Shirt mit Rollsaum

Hier noch mal der Ausschnitt:

Der schöne Halsausschnitt mit Rollsaum

Jetzt bin ich stolz! ♥

Aaaaaaarrrrrrrgggghhhhh!

Es sollte mein erstes richtiges Projekt mit meiner neuen Ovi sein! (Bisher habe ich nur Teststreifen o.Ä. genäht.)

Ein schönes und einfaches T-Shirt mit Rollsaum sollte es werden…

Und es hat auch so gut angefangen:
Zuerst habe ich an einem Reststück des Jersey-Stoffes eine Probe genäht. Einwandfrei.
Also habe ich an beiden Ärmeln einen wunderschönen Rollsaum genäht:

Hier ein Close-Up vom perfekten Rollsaum am Ärmel:

Doch dann fing das Grauen an…
Wollte mich jetzt an den Ausschnitt des Vorderteils begeben. Der ist ja nicht gerade wie so ein Ärmelsaum, sondern leicht rund. Das Resultat war dies:

Nach zwei weiteren Versuchen wurde es leider nicht besser! Der Stoff ist wieder von der Nadel weggerutscht und hat sich dadurch nicht nähen lassen…

Gut dachte ich, schneide ich gleich das Vorderteil noch einmal zu, genug Stoff habe ich ja, probiere ich es erst einmal am Rückteil, da ist der Ausschnitt ja kaum rund.

Was soll ich sagen? Das gleiche in grün.

Jetzt darf ich das Vorder- und Rückteil noch einmal komplett zuschneiden! Wie ich da allerdings einen sauberen Rollsaum an den Ausschnitten hinbekommen soll? Es ist mir ein Rätsel.

Ich glaube, ich muss das ganze Projekt jetzt erst mal vertagen.

Wer einen Ratschlag oder Tipp hat: Her damit! Ich bin verzweifelt…

Von wegen, schönes, einfaches T-Shirt…

*heul*

Ein Buch für meine Ovi ♥

Wie ich Euch ja schon berichtet habe, hat eine wunderbare Overlock-Maschine bei mir Einzug gehalten. (Klick hier.)

Bisher habe ich noch kein wirkliches Projekt mit meiner neuen Ovi genäht, da ich mich erst mal mit ihr vertraut machen musste. Also habe ich Teststreifen oder alte Stoffstücke zusammengenäht, um alle Funktionen zu testen und zu üben.

Obwohl ich die Maschine schon ca. 2 Stunden lang im Geschäft erklärt bekommen habe, und ja nun auch durchaus Näherfahrung habe, gab es mit meiner Ovi trotzdem das eine oder andere, was ich nicht verstanden habe, oder mir nicht so ganz gelungen ist.

Nun bin ich heute über dieses tolle Overlock-Buch gestolpert! Und habe es DIREKT gekauft!

Overlock – Die ersten Stiche von Gaby Seeberg-Wilhelm
myoverlock-Verlag, 29,95 €
ISBN: 978-3-9814218-0-4
http://myoverlock.de/

Die Autorin erklärt Schritt für Schritt den Umgang mit Overlock und Coverlock und gibt wertvolle Tipps und auch „Pannenhilfe“.
Besonder begeistert hat mich das Buch, weil oft Bezug auf die Ovi genommen wird, die ich mir gekauft habe.
(Es werden aber auch Dinge anhand von anderen Ovi´s erklärt.)

Die Texte sind einfach und ausführlich. Gut zu verstehen.
Außerdem gibt es zahlreiche Bilder, die zusätzlich erklären.

Hinten gibt es dann noch 11 Nähprojekte Schritt für Schritt erklärt!
(1 T-Shirt mit Rollsaum, 1 Langarm-Shirt, 1 LangarmShirt mit Rollkragen, 1 Tunika, 3 Röcke, 1 Freizeitjacke, 1 Schal mit passenden Stuplen, 1 Kissenbezug, 1 Tischset mit passender Serviette.)

Zu den Nähprojekten gibt es hinten in der Buchklappe dann noch einen Musterschnittbogen.

Ich bin aus tiefsten Herzen begeistert, und werde mich in den nächsten Tagen an ein T-Shirt mit Rollsaum machen!!! (So eins, wie auf dem Foto oben.)

Jetzt froh(Over)locke ich!!!

Lange, lange, lange schon wünschte ich mir zusätzlich zu meiner Nähmaschine eine Overlock.

Nun habe ich mir zu Weihnachten von allen meinen Lieben einen Zuschuss zu diesem Projekt gewünscht und siehe da: Am Donnerstag habe ich sie erworben. Meine wunderschöne, brandneue Bernina Overlock!!!

Eine Overlock-Maschine schneidet, näht und versäubert den Stoff in einem Arbeitsgang!
Dadurch erhält man absolut stabile und saubere Nähte.

Links: Die Overlock in voller Größe.
Rechts: Das unglaublich scharfe Messer, dass den Stoff beim nähen schneidet.
(Achtung, Finger!!!)

Links: Die Drehknöpfe für die jeweilige Fadenspannung.
Rechts: 4 x 3000m Garn.

Links: Das Innenleben. Einfädeln muss man da schon üben, aber wenn man einmal weiß wie´s geht ist es einfach. 😉
Rechts: Ein wunderschön genähtes und versäubertes Stück Stoff.

Hach!