Schlagwort-Archive: Idee

Ein herzallerliebster Ring aus einem FIMO-Knopf ♥

Wie Ihr ja wisst, habe ich mir ein paar Knöpfe aus FIMO gebastelt.

Nun habe ich heute eins-fix-drei einen wunderschönen Ring aus einem der Knöpfe gemacht:

Das geht ganz einfach:
Knöpfe und Schmuckdraht ist alles, was man dazu braucht.

Den Draht habe ich doppelt genommen und dann durch den Knopf gezogen.
Den Knopf auf den entsprechenden Finger gelegt und den Draht von unten wieder nach oben durchgezogen, und einmal wieder zurück nach unten.

Dann die Enden auf der Rückseite vorsichtig um die entstandene Schlaufe gewickelt.

Fertig!

Dafür muss man ja auch nicht gleich FIMO-Knöpfe selbst machen. Das geht auch mit jedem anderen großen Knopf.

Einfach, schnell und schön.

Habt Ihr auch schon mal Ringe selbst gebastelt???
Vielleicht mögt Ihr ja jetzt flux einen Ring selber machen???

In meinem Nähzimmer…

…habe ich eine wunderbare Arbeitsstation zum Stoff aufbewahren, kombinieren und zuschneiden:

So ziemlich genau heute vor einem Jahr habe ich diese Station höchst selbst und in persona aufgebaut. (Ja, inklusive Löcher in die Wand bohren, etc. etc. 😉 )

Laut Aufbauanleitung sollte dieses Möbel von zwei Personen aufgebaut werden. Ich war an  diesem Abend aber allein, und wollte meine Station aufgebaut haben!
(Wenn ich mir einmal was in den Kopf gesetzt habe…)
Es hat mich viel Schweiß und noch viel mehr fluchen gekostet, ABER ich habe sie fertig aufgebaut. Ha!

Unten in den Schubladen lagere ich Meterware und fertige Hüllen, Taschen, usw.

An der Kleiderstange habe ich kleinere Stoffstücke nach Farben sortiert in Klemmkleiderbügeln aufgehangen.

In der Mitte habe ich eine Stange angebracht, an der links an Haken meine Scheren und sonstigen Werkzeuge hängen (Rollschneider, Lineal, etc.) und in den bunten Plastikkörbchen habe ich Knöpfe, Streuteile, Bänder und Borten verstaut.

So habe ich immer alles griffbereit.

Und, was haltet Ihr von meiner Arbeitsstation???

DIY Untersetzer aus Stoffresten ★ mit Tutorial

Heute zeige ich Euch, wie Ihr Stoffreste in wunderschöne, einzigartige Untersetzer verwandelt.

Zutaten:
– Stoffreste
– Satinbänder
– ein Handtuch (oder ein größerer Stoffrest)
– Schrägband
– etwas Pappe
– Schere, Stoffmarker, Nadeln, Nähmaschine

Schneide zuerst die Stoffreste in relativ gleich dicke Streife. Nähe dann jeweils einige Streifen (ich habe hier immer drei genommen) an den kurzen Seiten aneinander.

Nähe dann die Streifen an den langen Seiten zusammen. Bügel alles.

Jetzt schneidest Du das große Stück quer in Streifen. Ich habe es in verschieden dicke Streifen geschnitten. Wichtig ist nur, dass jeweils zwei Streifen gleich dick sind. Diese werden dann wieder an den kurzen Seiten aneinander genäht…

…und auch wieder an den langen Seiten aneiander genäht. Nochmal alles Bügeln.
Nähe nach Belieben kreuz und quer Satinbänder auf.

Lege alles links auf links auf ein Handtuch (oder einen großen Stoffrest). Schneide aus der Pappe eine runde Vorlage aus, so groß wie Du Deinene Untersetzer haben möchtest.

Lege die Papp-Vorlage auf den Stoff, und markiere mit dem Stoffmarker den Kreis.
Fixiere alles mit Nadeln.

Schneide die fixierten Kreise vorsichtig aus. Fasse Deine Untersetzer mit Schrägband ein:

Fertig! 🙂

So schön können Stoffreste sein! Und diese Untersetzer sind absolut waschbar!