Schlagwort-Archiv: bunt

{DIY} Nadelkissen

Wenn man viel näht, ist ein Nadelkissen unerlässlich. Am besten eins, was man am Arm befestigen kann, damit man die Nadeln immer griffbereit hat.

Was man dafür braucht?

Einen Rest Stoff, ein Stückchen Schabrackeneinlage, etwas Klettband und einen Rest Füllwatte.

Aus der Schabrackeneinlage wird ein Kreis ausgeschnitten. Dieser ergibt die Grundfläche des Nadelkissens.
Ich habe 6,5 cm als Durchmesser genommem. Dann schneidet man aus dem Stoff zwei weitere Kreise aus.
Einmal 2 cm mehr im Durchmesser, und einmal 4 cm mehr.
(Also einmal 8,5 cm und einmal 10,5 cm.)

Auf den kleineren Stoffkreis bügelt man dann die Schabrackenlage mittig auf.
Zum einen dient die Einlage zur Stabilisation und zum anderen als Schutz davor, sich selbst in den Arm zu pieksen.
😉

Die beiden verschiedenen Stücke Klettverschluss werden dann mittig an jeder Seite des kleinen Stoffkreises aus rechts festgenäht…

…und dann in der Mitte zusammengelegt und mit einem Bändchen fixiert.

Nun näht man einmal um den großen Stoffkreis. Dazu eine möglichst große Stichlänge verwenden und Anfang und Ende NICHT verriegeln!
(Kann man auch eben per Hand nähen.)

Dann die Enden der Fäden festhalten und den großen Stoffkreis gleichmäßig einreihen, bis der Durchmesser des kleinen Kreises erreicht ist.

Jetzt den eingereihten Kreis rechts auf rechts auf dem kleinen Kreis feststecken.

Einmal rundherum festnähen. Dabei eine Wendeöffnung freilassen.

Das ganze vorsichtig wenden. (Das ist etwas knifflig wegen der Schabrackeneinlage. Die kann man aber vorsichtig knicken, bzw. knautschen.)
Dann mit etwas Füllwatte füllen.

Schnell noch die Wendeöffnung schließen und: fertig!
:-)
Gefällt Euch mein neues Nadelkissen???

{Nähen} Einfaches Stifte-Etui

Wer mir auf Instagram folgt, hat ja schon gesehen, dass ich diesen
wunderschönen, herzallerliebsten Eulen-Stoff erworben habe.

Nun habe ich mir heute vorgenommen, ein einfaches Stifte-Etui aus diesem Stoff zu nähen.
Als Innenstoff nehme ich einen rosa Stoff mit bunten Herzchen.

Eulen-Stifte-Etui 1

Zugeschnitten habe ich:
2 x je 24 x 10,5 cm Eulen-Stoff
– 2 x je 24 x 10,5 cm Herzen-Stoff

Dazu noch ein 26 cm Reißverschluss.
(Natürlich wäre ein 24 cm RV besser gewesen, aber ich hatte gerade keinen zu Hand. 😉 )

Eulen-Stifte-Etui 2

Als erstes wird ein Außenteil an eine Seite des Reißverschlusses genäht.

Eulen-Stifte-Etui 3
Und dann ein Innenteil darüber.
Also so, dass der RV wie in einem Sandwich in der Mitte liegt.

Eulen-Stifte-Etui 4

So sieht das ganze dann aus, wenn beide Seiten des RV’s angenäht sind.

Eulen-Stifte-Etui 5

Dann wird der RV von der Außenseite noch einmal schmalkantig auf jeder Seite
abgesteppt.

Eulen-Stifte-Etui 6

Das Zusammennähen ist eigentlich ganz einfach:
Den RV bis zur Mitte öffnen (wichtig, sonst kann man das Etui später nicht wenden!!!).
Dann die beiden Außenseiten und die beiden Innenseiten aufeinanderlegen.
Dabei darauf achten, dass der RV zur Innenseite zeigt.

Eulen-Stifte-Etui 7

Jetzt einfach komplett aussenrum zunähen.
Dabei natürlich nicht vergessen, an der langen Seite des Innenteils eine Wendeöffnung von ca. 5 – 6 cm freizulassen!

Eulen-Stifte-Etui 8
Das ganze wenden und die Wendeöffnung ganz schmalkantig zunähen.
(Man kann die Wendeöffnung auch per Hand mit einem Matratzenstich zunähen. Das sieht dann viel edler aus, dauert aber auch viel länger. 😉 )

Im nächsten Post gibt es dann die Bilder vom fertigen Etui.
Ihr könnt gespannt bleiben.
😉

{Fertig} Bag a la Bowling

Hurra!
Sie ist fertig!!!

Meine wunderbare und wunderschöne Bag a la Bowling!

Leider habe ich keine Fotos von den letzten Arbeitsschritten gemacht…
Ich war so ins Nähen vertieft und voll Vorfreude auf die fertige Tasche, dass ich es einfach vergessen habe…
Sorry!

Hier nun aber Fotos von der fertigen Tasche:

Fertig Bag a la Bowling 1

Fertig Bag a la Bowling 2

Fertig Bag a la Bowling 3

Fertig Bag a la Bowling 4

Fertig Bag a la Bowling 5

Hier könnt Ihr Euch die Entstehung der Tasche noch mal in (fast) allen Schritten genauesten ansehen:

Projekt
Zuschnitt
Teil 1
Teil 2
Teil 3

Also ich bin verliebt in meine neue Tasche!

Und Ihr so?
😉

♥ Meine neue Mütze ♥

Angeblich ist ja noch Sommer. Die Temperaturen sprechen da leider eine ganz andere Sprache…

Morgens ist es derzeit wirklich ganz schön kalt. Also dachte sich die Frau Schlörte: „Häkel ich mir doch einfach schnell mal eine Mütze.“

Gesagt. Getan.

Haekelmuetze 1

Sie ist so lustig bunt, weil ich auf die schnelle nur Wollreste von verschiedenen Farben gefunden habe, und die dann nach und nach alle in der Mütze verhäkelt habe.
😉

Haekelmuetze 2

Auf den Bommel bin ich besonder stolz!
Ich habe mir aus Pappe einen „Bommel-Maker“ selbst gemacht:

Dazu einfach zwei Pappkreise ausschneiden (je größer der Kreis, desto gößer später der Bommel), dann in die Mitte der beiden Kreise ein Loch machen. Das muss groß genug sein, dass man bequem mit der Wolle und den eigenen Fingern durchkommt.

Jetzt die beiden Kreise aufeinanderlegen und rundherum mit der Wolle umschlingen, bis kaum noch Platz in dem Loch in der Mitte ist.

Zum Schluss mit einer scharfen Schere die Wolle am äußeren Rand zwischen den beiden Pappscheiben aufschneiden, die Pappscheiben ein wenig auseinanderdrücken und mit einem langen Stück Wolle die Mitte gut und fest verschnüren. Pappscheiben ganz abmachen, fertig.

Haekelmuetze 3

Die Mütze hält schön warm und war auch wirklich schnell gehäkelt, was nicht zuletzt an der Wolldicke lag.
Die Inspiration überhaupt mal wieder zu häkeln habe ich übrigens von der Miss Fairytalez, die neuerdings ganz dem Strickwahn verfallen ist.

Wie gefällt Euch meine neue Bommel-Häkelmütze???

{Update – Mein nächstes Projekt} Loopschal in Arbeit – Teil 3

…und es geht wieder weiter mit dem Loopschal aus Stoffresten:
(Wie weit ich bisher schon gekommen bin, könnt ihr hier und hier sehen.)

Für die Innenseite des Schals habe ich diesen roten Stoff ausgewählt:

Loopschal in Arbeit 3 1

Alles ordentlich zusammengesteckt:

Loopschal in Arbeit 3 2

…und dann genäht und gewendet:

Loopschal in Arbeit 3 3

Fotos vom fertigen Schal folgen gleich!
:-)

 

{Update – Mein nächstes Projekt} Loopschal in Arbeit – Teil 2

…und weiter geht es mit dem Loopschal aus Stoffresten:
(Wie weit ich bisher schon gekommen bin, könnt ihr hier sehen.)

Als erstes habe ich mal den langen bunten Stoffstreifen begradigt:

Loopschal in Arbeit 2 1

…und dann in schmalere Steifen zerschnitten (ca. 9 cm breit):

Loopschal in Arbeit 2 2

Hier kann man sich schon mal vorstellen, wie schön bunt der fertige Loopschal werden wird:

Loopschal in Arbeit 2 3

Nun habe ich die Streifen gewendet und dann wieder aneinandergenäht:

Loopschal in Arbeit 2 4

So. Jetzt habe ich also die Außenseite für meinen Schal.
Seufz.
Ist das nicht wunderschön?

Für die Innenseite werde ich keine Stoffreste nehmen. Das wäre zuviel des Guten.
😉

Demnächts mehr zum Schal. Ich werde jetzt mal das schöne Wetter genießen.

 

{Update – Mein nächstes Projekt} Loopschal in Arbeit

Heute habe ich mich also endlich ans Werk gemacht!

Ich habe mich ja dazu entschieden, einen Loopschal aus Stoffresten zu nähen, da meine Stoffreste-Kiste doch etwas überfüllt ist…

Zuerst habe ich größere Stoffstücke herausgesucht:

Loopschal in Arbeit 1 1…und die dann mal ordentlich gebügelt, und etwas begradigt:

Loopschal in Arbeit 1 2Dann habe ich sie bunt durcheinandergewürfelt zusammengenäht:

Loopschal in Arbeit 1 3…und dann nochmal gebügelt:

Loopschal in Arbeit 1 4So. Jetzt habe ich erstmal einen schönen langen, bunten Stoffstreifen.

Ich habe vor, den dann nochmal längs in Streifen zu schneiden und verkehrtherum wieder zusammenzunähen, damit der Schal aus ganz vielen kleinen bunten Stücken besteht.
Dazu aber demnächst mehr, für heute ist das Nähzimmer geschlossen.
😉

♥ Buntes Kameratäschchen ♥

Jetzt, wo sich endlich wieder die Sonne blicken lässt, habe ich meine Kamera hervorgeholt um demnächst mal wieder ein paar Bilder zu machen.

Soweit, so gut.
Nur das Kameraetui ist schon so mitgenommen…

Damit ich meine Kamera aber wieder stilecht ausführen kann, habe ich kurzerhand ein Neues genäht.

Kameratasche_1_W

Ich habe mich für einen geblümten Stoff in Kombination mit einem gepunkteten Stoff entschieden:

Kameratasche_2_W

Damit die Kamera gut geschützt ist, habe ich auf alle Teile Volumenvlies aufgenäht:

Kameratasche_3_W

Mein Wäschezeichen darf natürlich nicht fehlen:
😉
Kameratasche_4_W

Hier ist der Reißverschluss schon mal festgenäht:

Kameratasche_5_W

Und hier das fertige Täschchen:

Kameratasche_6_W

RRRRRAAAAAAAAARRRRRRRR!

Kameratasche_7_W

Kameratasche_8_W

Freut Ihr Euch auch so über das wunderbare Wetter???
Wie gefällt Euch mein neues buntes Täschchen???