Schlagwort-Archiv: Blume

♥ Ärmellos mit Blume ♥

Wieder einmal musste ein altes T-Shirt von mir dran glauben.
(Also so langsam hab ich bald keine alten T-Shirts mehr… Ich sollte mir mal wieder ein paar neue kaufen, die ich dann irgendwann wieder umnähen oder -ändern kann. 😉 )

Ich habe das T-Shirt einfach oben abgeschnitten und den oberen Rand umgenäht.

Die Blume habe ich aus dem restlichen Stoff genäht. Noch Perlen aufgestickt: Fertig!

Wie gefällt es Euch???
Ist die Blume nicht schön???

✂ DIY Haarband mit Blume ✂ Teil 2

So. Nun zum zweiten Teil. Die Blume für mein Haarband.

(Wer Teil 1 noch nicht gelesen hat. Hier geht´s lang: Klick.)

Hier schon mal ein Bild von meinem hübschen neuen Haarband mit Blume.
*hach*

So. Und nun geht´s an die Blume:

Dazu habe ich einen Kreis aus dem Reststück Karostoff ausgeschnitten.

Diesen Kreis dann mit Gradstich (möglichst lange Stiche!!!) mit der Nähmaschine einmal rumherum abgenäht. Die Enden jedoch nicht gesichert!
(Wer keine Nähmaschine hat: Kann man auch einfach mit der Hand große Stiche nähen.)
Zwei Fäden gepackt und vorsichtig zusammen gezogen, so dass ein Beutel entsteht.

Die oberen Enden des „Beutels“ habe ich dann nach Innen geschoben und alles zurechtgedrückt. Voila: Eine Yoyo-Blume. 🙂
Meine Deko für die Blume besteht aus einem Filzblümchen und einem kleinen Knopf.

Dann habe ich mir eine Stelle auf dem Haarband gesucht und die Blume mit dem Knopfannähfuß der Nähmaschine festgenäht. Dabei habe ich alles zusammengefasst.

Fertig!!!

Wie gefällt Euch mein sommerliches Blumen-Haarband???
Tragt Ihr auch Haarbänder???

Schneller Filzring

Heute zeige ich Euch, wie man 1-fix-3 einen Filzring näht!

Zutaten:
– Filzstreuteile (z.B. Blume, Schmetterling, usw. oder selbst was aus Filz zuschneiden)
– Knöpfe
– ein Reststück Gummizug

Jetzt kann’s losgehen:


Gummizug um den gewünschten Finger wickeln, so dass er etwas überlappt. Überflüssiges abschneiden.


Filzblume mit Knopf mittig auf den Gummizug legen.


Festnähen. Mit der Maschine geht es am schnellsten, man kann es aber auch per Hand annähen.

Jetzt den Gummizug überlappend (wie am Finger gemessen) zusammennähen.

Ganz Eilige können den Gummizug auch mit der Maschine zusammennähen (sieht nicht ganz so schön aus, siehe rechtes Bild unten: links ist mit Hand genäht, rechts mit der Maschine):

Nachdem ich mit einem Filzring angefangen hatte, konnte ich gar nicht mehr aufhören!

Stoffreste…

…kann man auch gut für eine verrückte Brosche verwenden.

O.K. So geht’s:

Man braucht:
Stoffreste, etwas Stickvlies, Bänderreste, einige Knöpfe, eine Sicherheitsnadel, Schere und eine Nähmaschine (geht auch per Hand, dauert aber definitiv zu lange).

Stoffreste auf das Stickvlies legen, so dass die Reste in der Mitte überlappen (man kann das ganze auch ohne Stickvlies machen, aber es ist einfacher mit).
Mit der Nähmaschine kreuz und quer drübernähen. Danach das Stickvlies auf der Rückseite weitesgehend entfernen.

 

 

 

 

 

 

 

Die Bänder auf der Rückseite platzieren und annähen. Dann die Knöpfe auf der Vorderseite nach Geschmack verteilen und ebenfalls annähen.

 

 

 

 

 

 

 

Nun die Brosche wie gewünscht in Form schneiden. Ich habe mich für eine Blütenform entschieden. Die Bänder noch schön angeschrägt abschneiden, und schon ist die Brosche fast fertig. Fehlt nur noch die Sicherheitsnadel: Die wird an der Rückseite per Hand angenäht.
Und: FERTIG. 😀