Muffins zum Muttertag

Eigentlich weiß man doch wann Muttertag ist…

…und wenn man es tatsächlich mal vergessen sollte, wird man ungefragt von zahlreichen Werbetafeln, Werbung im TV oder Werbeanzeigen in Zeitschriften gerne daran erinnert.

Trotzdem habe ich mir erst heute morgen überlegt, was ich meiner Mutter zum Muttertag Gutes tun könnte…

…und bin zu dem Last-Minute-Ergebnis gekommen: Ich backe Muttertags-Muffins!

Für alle, die genauso kurzentschlossen sind wie ich, gibt’s hier jetzt das Rezept.

Zutaten:

– 250 g Mehl
– 2 1/2 TL Backpulver
– 1/2 TL Natron
– 1 Ei
– 125 g Zucker
– 1 P Vanillezucker
– 80 ml Pflanzenöl
– 250 g Buttermilch (oder 250 g Joghurt und etwas Zitronensaft)

Zubereitung:

Ofen auf 180 C Ober-/Unterhitze vorheizen.

In einer Schüssel alle trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Natron, Zucker, Vanillezucker) mit einem Löffel verrühren.
In einer zweiten Schüssel alle nassen Zutaten (Ei, Öl, Buttermilch) mit einer Gabel verquirlen.

Dann die nassen Zutaten in die Schüssel mit den trockenen geben, und alles mit einem Löffel gleichmäßig verrühren.

Ein Muffinblech mit Muffinpapierförmchen ausstatten und diese mit Teig befüllen.

Ab in den Ofen damit.

20 – 25 Minuten backen.

Aus dem Ofen holen, kurz in der Form abkühlen lassen: Fertig!
Ich habe noch schnell aus ein bisschen Pappe und Zahnstochern diese Herzchen mit Aufschrift gebastelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.